Emma & Paul

Hier ziehen Sie Ihre Kinder gut an

Boutique Emma & Paul bereichert Hannovers City / Erfolgspfad hilft beim Start

Hannovers Innenstadt hat ein neues Highlight. Im September 2018 eröffnete in der Osterstraße die Baby- und Kinderboutique „Emma & Paul“ – Qualitätsware auf 120 Quadratmetern. Eine der wenigen Anlaufstellen für Eltern, Großeltern und Freunde, um die Kleinen mit vernünftiger Bekleidung zu versorgen. Im Februar 2018 machte die Kette „Kiki Kids“ dicht. Im Sommer teilte der Filialist „Baby-Walz“ mit, dass er Hannover verlassen werde.

Nach dem Schock über das Aus von „Kiki Kids“ stellte sich vielen Stammkunden also nicht die Frage, wo sie in Hannover Alternativen finden könnten. Es stellte sich die Frage, in welcher Stadt sie das finden, was sie suchen“, erzählt Emma & Paul-Inhaberin Perey Ibrahim. Die 30-jährige Unternehmerin, Jurastudentin kurz vor dem Abschluss, arbeitete viele Jahre für „Kiki Kids“. Im Frühjahr reifte die Überlegung, die Geschäftsräume zu übernehmen und eine eigene Boutique zu eröffnen. Eine ehemalige Kollegin brachte das Thema auf den Tisch.

Eine Selbständigkeit war bis dahin für die Unternehmerin kein Thema. Dementsprechend schwierig der Start. Wo anfangen?
Der einfachste Schritt: im Netz. „Ich habe mich im Internet darüber informiert, wer mir beim Schritt in die Selbständigkeit und bei Gründungskrediten helfen könnte. Dabei bin ich schnell auf Erfolgspfad gestoßen“, sagt Ibrahim. Ein Termin war schnell vereinbart. „Herr Eckstein hat alles sehr verständlich erklärt, mir beim Businessplan und Kreditantrag geholfen.“ Ein guter Einstieg ins eigene Geschäft.

Danach stand Ibrahim vor der Aufgabe, „den alten Charme, den Stammkunden sehr geschätzt haben, beizubehalten und das Geschäft gleichzeitig zu modernisieren“. Ein Architekt der Agentur „21neun“ kreierte eine auf Birke angelegte naturnahe Einrichtung. Einen Großteil des Interieurs fertigte er selbst an. Freunde halfen bei der Installation der Einrichtung. „In den Tagen vor der Eröffnung hatten wir wenig Schlaf“, sagt Ibrahim. Gelohnt hat sich der Aufwand schon am Eröffnungstag. „Als ich ins Boutique kam, warteten schon drei Kunden vor der Tür – darunter eine langjährige Stammkundin aus dem alten Geschäft. Da wusste ich, dass der Schritt ein richtiger war.“