Förderung

Für Existenzgründer und Unternehmen gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen des Bundes und der Länder.

Teilweise erstreckt sich die Förderung auf vergünstigte Darlehen, teilweise gibt es Zuschüsse, die nicht zurück gezahlt werden müssen.

  • Bei einer Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit heraus können Zuschüsse bei der Agentur für Arbeit oder beim Jobcenter beantragt werden.
  • Zusätzlich kann der Gründer über einen Aktivierungsgutschein ein kostenfreies Coaching, z.B. für die Erstellung eines Businessplanes, in Anspruch nehmen.
  • Wer Kapital für seine Existenzgründung benötigt oder auch für sein bereits bestehendes Unternehmen, kann bei der KFW zinsgünstige Darlehen beantragen.
  • Unternehmen können für externe Beratungen, z.B. bei Gründung oder bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten, Zuschüsse zu den Beratungen erhalten. Üblich sind hier Zuschüsse über das BAFA zwischen 50 und 90%.