Junge Menschen wollen gründen

Die größte Bildungs- und Gründermesse in Sachsen feiert einen Besucherrekord. Vor allem junge Menschen stürmten die Dresdener Hallen, um sich auf der 22. KarriereStart über Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Gründungsmöglichkeiten zu informieren. Nach Angaben des Veranstalters waren rund 36.000 Besucher vor Ort.

„Wir merken vor allem, dass der Wunsch nach beruflicher Orientierung immer größer wird“, erzählt Jennifer Mohrmann, Leiterin der Kommunikation bei Erfolgspfad. „Mittlerweile gibt es so viele Nuancen von Berufen, dass jeder genau den richtigen für sich finden und nichts verpassen will. Gerade hier hilft ein Coaching, um eine verlässliche Einschätzung eines Experten zu erhalten.“

In insgesamt vier Hallen bot die KarriereStart zahlreichen Austellern einen Raum, um sich den Besuchern und Interessenten vorzustellen: Von der Berufsorientierung und Ausbildung über internationale Bildung und Auslandsaufenthalte bis zu Weiterbildung und lebenslangem Lernen. Die Halle 3 war geprägt von Gründerinitiativen und Bildungsträgern, die ebenso wie die Agentur für Arbeit und die IHK den Gründungsinteressierten mit Rat und Tat zur Seite standen.

„Es gibt nicht den Gründer oder die erfolgreiche Macherin. Im Endeffekt geht es um eine gute Geschäftsidee und eine solide Planung für eine erfolgreiche Selbständigkeit“, so René Starcke, Regionalleiter bei Erfolgspfad. „Wo Männer vielleicht anfangs risikobereiter sind, halten Frauen oft länger durch. Wichtig ist, dass jeder Gründer individuell seine Stärken finden muss und genau dabei helfen wir als Unternehmensberatung.“

Auch in Köln und Frankfurt wird Erfolgspfad wieder mit dabei sein. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Leave a Reply

Finden Sie uns